Hearthside Chat: Über bevorstehende Arena-Änderungen mit Dean Ayala

Hearthside Chat: Über bevorstehende Arena-Änderungen mit Dean Ayala

Über den derzeitigen Stand der Arena gab es viele Diskussionen, sowohl intern als auch öffentlich. Heute möchte ich vorstellen, was die Ziele des Hearthstone-Teams für die Arena sind und ein wenig Aufschluss darüber geben, worauf wir uns in Zukunft konzentrieren wollen.


Zurzeit gibt es vier große Spielmodi in Hearthstone: Spiele mit selbstgebauten Decks, Arena, Soloabenteuer, und Kartenchaos. Für uns war eines der Ziele für die Arena, dass sich diese Art Hearthstone zu spielen deutlich von anderen Arten unterscheiden sollte. Ich denke, dass wir dieses Ziel jetzt erreichen, aber es ist wichtig, dass wir das bei zukünftigen Änderungen im Hinterkopf behalten. Für uns ist es wichtig, dass die verschiedenen Spielmodi sich voneinander unterscheiden, aber genauso wichtig ist es, dass ihre Inhalte selbst jeweils eine vielseitige Spielerfahrung bieten.

Wir glauben, dass die Arena in diesem Sinne noch verbessert werden kann. Wenn man ein Spiel im Arenamodus startet, werden dem Spieler zunächst drei unterschiedliche Klassen angeboten. Unser Ziel ist es, dass man sich dabei die Klasse aussuchen kann, die man gerne spielen möchte, ohne befürchten zu müssen, aufgrund von Leistungsunterschieden zwischen den einzelnen Klassen im Nachteil zu sein.

Viele Rückmeldungen, die wir zu Arena bekommen haben, drehen sich um diese Klassenbalance. Seit geraumer Zeit führen Magier und Schurke die Liste der meistgespielten und mächtigsten Klassen an. Der Paladin rangiert auf seiner eigenen Stufe, unterhalb von Magier und Schurke, während sich die restlichen sechs Klassen noch eine Stufe darunter tummeln.

Auf welche Art und Weise können wir uns also der Balance in der Arena annehmen? Eine Möglichkeit, die uns sofort zur Verfügung stehen würde, wäre das vollständige Entfernen einiger Karten aus der Arena – die Karten, die sich mit C'Thun ergänzen, oder Läutern zum Beispiel. Wir möchten es vermeiden, starke Zauber oder Waffen aus der Arena zu entfernen, da gerade sie dafür sorgen, dass der Spielmodus so unvorhersehbar und aufregend ist, unabhängig vom aktuellen Zustand des Spielbretts. Ebenso sollen ikonische Karten beibehalten werden, da sie in der Regel sehr vielseitig einsetzbar sind und der Arenaveteran wie auch der Neueinsteiger mit ihnen vertraut sind. Zusätzlich können wir weniger effektive Karten entfernen, um Platz für Karten zu schaffen, die normalerweise von der entsprechenden Klasse benutzt werden. So erscheinen diese Karten öfter zur Auswahl, wenn das Deck zusammen gebaut wird.

Ausgehend von diesen Überlegungen haben wir uns dazu entschlossen, die folgenden Karten mit dem kommenden Patch aus der Arena zu entfernen:

Magier

  • Vergessene Fackel
  • Schneefresser
  • Gesichtsloser Beschwörer

Schurke

  • Goblinbarbier-o-Mat
  • Recke von Unterstadt

Paladin

- Keine Änderungen

Schamane

  • Totem der Vitalität
  • Staubteufel
  • Macht der Totems
  • Heilung der Ahnen
  • Dünenbrecherschamane
  • Windsprecher

Hexenmeister

  • Animagolem
  • Opferpakt
  • Rafaams Fluch
  • Dämonen wahrnehmen
  • Leervernichter
  • Archäologin der Akademie
  • Sukkubus

Druide

  • Unbändigkeit
  • Giftsamen
  • Seele des Waldes
  • Mal der Natur
  • Baum des Lebens
  • Astrale Vereinigung

Krieger

  • Kriegshymnenanführerin
  • Stärken
  • Ansturm
  • Sausendes Sägeblatt
  • Axtwerfer
  • Toben
  • Ogertotschläger

Jäger

  • Verhungernder Bussard
  • Begleiter rufen
  • Waldwolf
  • Kobraschuss
  • Geladen und entsichert
  • Pfeilfalle
  • Scharfschießen

Priester

  • Gedankenschlag
  • Schattenbomberin
  • Lichtbrunnen
  • Machtwort: Ruhm
  • Verwirren
  • Bekehren
  • Inneres Feuer

Außerdem versuchen wir, die Balance in der Arena mit weiteren Mitteln zu verbessern. Eine Überlegung ist, die jeweilige Rate, mit der bestimmte Karten in der Deckzusammenstellung auftauchen, mithilfe von speziellen Parametern anzupassen. Sollten wir uns für diese Möglichkeit entscheiden, so müsste geklärt werden, wie wir dadurch eine Balance zwischen den neun Klassen herstellen können, ohne dabei den Spaß und die Abwechslung der Arena zu verlieren.

Uns ist klar, dass derzeit viel über die Problematik diskutiert wird, die sich durch die Kartenauswahl nach Seltenheit ergibt. Wir sind davon überzeugt, dass solche Balanceprobleme gelöst werden können, indem wir die individuelle Gewichtung einzelner Karten anpassen.

Wir finden, dass die Arena ein unterhaltsamer Spielmodus ist, dessen Balance allgemein etwas angepasst werden muss. Wir hoffen, dass die oben genannten Änderungen dabei hilfreich sind und wir werden ihre Auswirkungen auf die Arena genau im Blick behalten. Wir sind auch auf euer Feedback angewiesen, damit wir sicherstellen können, dass euch die Arena auch noch in den kommenden Jahren Spaß bereitet. Lass uns also wissen, was ihr davon haltet!  


Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.