Einblicke der Entwickler: Arena mit Kris Zierhut

Einblicke der Entwickler: Arena mit Kris Zierhut

Die Arena macht Spaß. Aber sie stellt uns auch vor große Herausforderungen. Wenn ihr je mehr über die technischen Details der Deckerstellung in der Arena wissen wolltet, dann ist das euer Glückstag. Heute werfen wir einen Blick darauf, was beim Erstellen eines Arenadecks hinter den Kulissen passiert.

Die Deckerstellung in der Arena ist der Prozess, bei dem ihr die Karten für euer Arenadeck auswählt, das euch bei einer Runde von bis zu zwölf Siegen oder drei Niederlagen begleitet. Ihr erhaltet nacheinander immer drei Karten zur Auswahl und müsst euch für eine davon entscheiden. Nachdem ihr so 30 Karten ausgewählt habt, ist euer Deck vollständig.

Die Auswahlgruppen in der Arena

Die Auswahl ist in verschiedene „Gruppen“ von Karten unterteilt. Eine Kartengruppe besteht aus Karten, die bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu zählt auch, wie häufig sie bei der Deckerstellung gewählt werden und wie oft sie Teil eines Siegerdecks sind. Momentan sind die Gruppen in sieben Kategorien von nicht-legendären Karten und drei Kategorien von legendären Karten eingeteilt. Unabhängig von der Seltenheit werden die Gruppen nach Leistung geordnet. Bei jeder Auswahl wählt das Spiel eine Gruppe nach dem gewichteten Zufallsprinzip aus (dazu komme ich später) und zieht daraus drei Karten.

BucketPick.jpg

Vielleicht fragt ihr euch, wie die Karten einer Gruppe zugeordnet werden. Bei jeder Karte wissen wir, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Spieler mit dieser Karte im Deck gewinnt. Die Karten werden nach ihrer Siegesrate angeordnet. Karten mit ähnlichen Werten werden der gleichen Gruppe zugeordnet. Als zum Beispiel das System in Patch 10.4 eingeführt wurde, gehörten zu Gruppe 1 alle Karten, deren Siegesrate bei über 53 % lag. Die Anzahl von Karten in Gruppe 1 ist relativ klein. Jede weitere Gruppe enthält mit abnehmender Siegesrate immer mehr Karten. Wir wissen außerdem, wie wahrscheinlich es ist, dass Spieler bestimmte Karten wählen. Karten, die sehr häufig gewählt werden, erhalten eine „Beförderung“ in die nächste Gruppe. So war es zum Beispiel mit der Obsidianstatue, die mit Patch 11.0 von Gruppe 2 in Gruppe 1 wanderte. Karten, die sehr selten gewählt werden, werden um eine Gruppe „degradiert“. Dazu zählt zum Beispiel das Feuerteufelchen, das mit Patch 11.0 von Gruppe 2 auf Gruppe 3 herabgestuft wurde.

Gewichtung der Arenakarten

Viele Karten erscheinen häufiger oder seltener, je nachdem zu welchem Kartentyp sie gehören (Zauber, Waffe, Klassenkarte etc.). Daraus ergibt sich ihre Gewichtung. Eine Karte zum Beispiel, deren Wahrscheinlichkeit zu erscheinen um 50 % erhöht ist, hätte eine Gewichtung von 1,5. Die Wahrscheinlichkeit jeder Gruppe verhält sich proportional zur Gesamtgewichtung aller darin enthaltenen Karten. Eine Gruppe mit einer Gesamtgewichtung von 200 würde wahrscheinlich doppelt so häufig erscheinen wie eine Gruppe mit einer Gesamtgewichtung von 100.

percentagesCombined.png

Momentan nutzen wir die folgenden Modifikatoren für die Gewichtung von Karten: Klassenkarten erscheinen 100 % häufiger, neutrale Karten aus dem Klassik- und Basisset 50 % seltener und Zauber und Waffen erscheinen 75 % häufiger. Da Zauber und Waffen auch zu den Klassenkarten zählen, multiplizieren sich die beiden Modifikatoren, wodurch diese Karten insgesamt 250 % häufiger erscheinen (2,0 * 1,75 = 3,5). Karten des neuesten Sets erhalten keine Boni. Zusätzlich ist die Wahrscheinlichkeit verringert, dass die Gruppen mit der niedrigsten Qualität ausgewählt werden.

Mikro-Anpassungen – Der Teufel steckt im Detail

Wir wollen, dass alle Klassen in der Arena in etwa gleich stark sind. Dafür nutzen wir ein System, das versucht, mithilfe eines Prozesses namens Mikro-Anpassungen die Siegesrate der Klassen anzugleichen. Die Mikro-Anpassungen nutzen einen holistischen Algorithmus, der die Siegesrate aller in der Arena auswählbaren Karten auswertet. Üblicherweise kommt dieser Prozess einige Wochen nach der Veröffentlichung einer Erweiterung zum Einsatz, sobald sich die anfängliche Meta herauskristallisiert hat. Der Algorithmus weist jeder Karte einen Wert zwischen 0,7 und 1,3 zu, der mit den anderen Gewichtungen der Karte multipliziert wird. Da das die Gesamtgewichtung der Gruppen verändert, ändert sich dadurch nicht nur die Wahrscheinlichkeit der betroffenen Karten, sondern auch die aller Gruppen.

Neben den Mikro-Anpassungen wird auch die Seltenheit der Karten bei der Gewichtung miteinbezogen. Gewöhnliche und Basiskarten haben eine höhere Wahrscheinlichkeit als seltene Karten, die wiederum eine höhere Wahrscheinlichkeit als epische Karten haben. Wenn eine Gruppe nur wenige Karten umfasst, tendiert das System momentan dazu, seltene und epische Karten häufiger auszuwählen als üblich. Bei Gruppen, die viele Karten umfassen, fällt das nicht ins Gewicht. Für Patch 12.0 haben wir einige Verbesserungen an diesem System geplant, die das korrigieren sollen.

Die Zukunft der Arena

Wir wollen in der Arena weiterhin neue Ideen ausprobieren, dafür sorgen, dass die Spielerfahrung neuartig und spannend bleibt, die Vielfalt erhöhen und Spielern mehr Freiheiten für interessante Entscheidungen bieten. Wir haben festgestellt, dass die Vielfalt bei der Kartenwahl nicht ganz unseren Wünschen entspricht, und wollen das gerne verbessern. Um das zu erreichen, werden wir mit Patch 11.2 einige größere Änderungen durchführen:

  • Wir fügen neue Auswahlgruppen hinzu, die zwischen den bestehenden Gruppen angesiedelt sind und sich mit ihnen überschneiden. Eine neue Gruppe zwischen Gruppe 2 und Gruppe 3 zum Beispiel wird die schwächere Hälfte der Karten von Gruppe 2 und die stärkere Hälfte der Karten von Gruppe 3 enthalten.
  • Es wird sechs neue Gruppen für nicht-legendäre Karten (insgesamt 13) und zwei neue Gruppen für legendäre Karten geben (insgesamt 5).
  • Zusätzlich werden die stärksten Karten der besten Gruppe und die schwächsten Karten der schlechtesten Gruppe nicht in den überschneidenden Gruppen auftauchen, wodurch die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass sie zur Wahl stehen.

Diese Änderung bietet mehr Karten die Chance, in ihrer Runde die beste Wahl zu sein, da sie mit einer größeren Vielfalt an Karten in Konkurrenz stehen. Dadurch wird die Auswahl an Karten, die gespielt und bei der Deckerstellung gewählt werden, breiter gefächert.

Wir lieben die Arena und werden euch auch in Zukunft über unsere Bemühungen, sie zu verbessern, auf dem Laufenden halten. Wir würden uns auch weiterhin über euer Feedback freuen. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Wir sehen uns im Gasthaus!

Emote_en_Arena_WellPlayed.png

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.