Einblicke der Entwickler: Spielmechanik-Update 12.0

Einblicke der Entwickler: Spielmechanik-Update 12.0

Mit Dr. Bumm hält mehr als nur Chaos im Nethersturm Einzug. Das Update 12.0 bringt außerdem eine Reihe von Regeländerungen für Hearthstone mit sich. Lest weiter, um mehr über ein weiteres Update zu Dienertypen und zu Änderungen an den Regeln für kopierte und verwandelte Karten zu erfahren.

Weitere Änderungen an Dienertypen

Nach dem letzten Update an Dienertypen haben wir haufenweise Feedback erhalten, und nachdem wir alles gelesen hatten, haben wir festgestellt, dass wir noch ein paar weitere Diener ändern müssen. Unten seht ihr, für welche Änderungen wir uns anhand eures Feedbacks entschieden haben.

Geisterschlachtross

enUS_GhostlyCharger_HS_Body_LW_600x344.png

Wir haben beschlossen, dass zumindest standardmäßig spektrale/untote/geisterhafte Versionen von Tieren in Hearthstone nicht als Wildtiere gelten. Es gibt eine ganze Menge solcher Karten, und die meisten von ihnen sind jetzt schon keine Wildtiere. Sie zu ändern würde weitreichende Auswirkungen auf die aktuelle Spielbalance haben.

Eine dieser Karten ist das Geisterschlachtross. Sowohl ihr Bild als auch ihr Name weisen diese Karte eindeutig als Geist aus, und ihre Zugehörigkeit zum Dienertyp „Wildtier“ hatte bisher noch keinen Einfluss auf wichtige Interaktionen. Deshalb werden wir in einem kommenden Update die Bezeichnung „Wildtier“ entfernen.

In den viel selteneren Fällen von spektralen/untoten/geisterhaften Versionen von Drachen, Murlocs, Piraten und Elementaren werden diese weiterhin ihren Typ beibehalten. Von diesen Karten gibt es nicht allzu viele, aber diese wenigen gehören bereits durchgängig zu ihren entsprechenden Typen. Beispiele dafür sind Spuklichtangler, Umherirrende Korsarin und Knochendrache.

Pilzfürst Ixlid

IxlidFungalLord_en_HS_CardUpdates_600x334.png

World of Warcraft verwendet eine freiere Definition von „Elementar“ als die, auf die wir uns für Hearthstone geeinigt haben. In Hearthstone ist ein Elementar etwas, das normalerweise nicht lebendig ist, aber von einem Elementargeist zum Leben erweckt wurde. Sie sind leicht zu erkennen: Ein Feuerelementar sieht aus wie Lebewesen aus Feuer. Ein Wasserelementar sieht aus wie ein Lebewesen aus Wasser.

Die auffälligsten Ausnahmen sind auf jeden Fall die Pflanzenwesen. In Hearthstone gibt es viele pflanzenähnliche Diener. Wir haben beschlossen, diese Diener in Hearthstone nicht zu den Elementaren zu zählen. Beispiele hierfür sind Der Voraxx, Moorkrabbler, Fresswurz, Mörderorchidee und Verfaulter Apfelbaum.

Nach dieser Definition ist Pilzfürst Ixlid ein Pflanzenwesen. Obwohl wir uns um Einheitlichkeit bemühen, ziehen wir noch weitere Kriterien in Betracht, wenn wir über Änderungen an Kartentypen nachdenken. Ein Kriterium ist, wie häufig der aktuelle Typ einer Karte Einfluss auf Wechselwirkungen mit anderen Karten hat. Ixlids Bezeichnung als „Elementar“ wirkt sich kaum in aktuellen Decks aus, also haben wir beschlossen, sie in einem zukünftigen Update zu entfernen.

Wir haben auch die folgenden Diener in Betracht gezogen, uns aber gegen Änderungen entschieden. Ihr findet zu jeder Karte eine Erklärung, wie wir zu den jeweiligen Entscheidungen gekommen sind.

Großmütterchen/Der große böse Wolf sieht aus wie ein Worgen (die nicht als Wildtiere gelten), ist aber eigentlich eine andere wolfsähnliche Kreatur und gilt daher als Wildtier. Außerdem ist die Bezeichnung „Wildtier“ extrem relevant für das Gameplay der Karte und hat viel Einfluss auf die vorgesehene Nutzung der Karte. Darum werden wir den Typ von Großmütterchen/Der große böse Wolf nicht ändern. In Zukunft werden wir besser darauf achten, dass das Bild der Karte keine Fragen offenlässt, ob es sich um Worgen oder ähnliche Völker handelt.

Zusätzlich zu Elementaren und anderen Pflanzenwesen gibt es eine weitere Kategorie von Dingen, die durch Magie zum Leben erweckt wurden. Darunter fallen Kreaturen wie Kriegsgolem, Arkanriese und Wächtereule – alles keine Elementare.

Arkanriese, Arkangolem und Der Kurator sind Beispiele einer anderen Art von Kreaturen, die wir gesammelt „Arkangolems“ nennen. Diese mechanischen Konstrukte verwenden arkane Energie als Energiequelle, und Der Kurator hat als Teil seines Charakters im Abenteuer Eine Nacht in Karazhan die Bezeichnung „Mech“ erhalten. Damit unterscheidet er sich leicht von Dienern wie zum Beispiel Kriegsgolem, der aus Stein gemeißelt und dann mit Magie zum Leben erweckt wurde. Die Definition „Golem“ beschreibt zwar etwas, das durch Magie belebt wurde und deshalb weder Mech noch Elementar ist, aber die Bilder von Arkanriese und Arkangolem zeigen nicht eindeutig, zu welcher Gruppe sie gehören. Weil der korrekte Typ für diese Kreaturen so schwer festzulegen ist, werden wir sie im Moment nicht ändern. Wir würden uns aber über eure Meinung dazu freuen.

Moorformer scheint dieselbe Art von Lebewesen wie Ixlid oder Moorkrabbler zu sein, was logischerweise für das Entfernen der Bezeichnung „Elementar“ sprechen würde. Allerdings ziehen wir wie oben erwähnt bei Überlegungen zu Änderungen an Kartentypen mehr als nur ihre Hintergrundgeschichte in Betracht. Dieses Kriterium erfüllt zwar Moorformer vollständig, aber er wird in der aktuellen Meta in vielen Decks gespielt, darunter auch im Deck von Bunnyhoppor, dem Summer Champion 2018.

Im Moment werden wir Moorformers Kartentyp nicht ändern, aber wir würden uns über Feedback und Ideen aus der Community freuen. Außerdem überlegen wir, diese Art von Änderung durchzuführen, wenn die Karte das Standardformat verlässt.

Regeländerung zu kopierten Karten

MoltenReflection_EN.png

Kopien von Karten behalten im Moment nur dann Verzauberungen bei, wenn sich die ursprüngliche Karte und ihre Kopie auf dem Spielbrett befinden – wie etwa bei Geschmolzenes Ebenbild. In Update 12.0 werden wir diese Regel aktualisieren, um sie der Regel anzupassen, laut der Verzauberungen beibehalten werden, wenn eine Karte die Zone wechselt.

Zonen sind in Hearthstone Bereiche, in denen sich eure Karten befinden können: euer Deck, eure Hand, auf dem Spielbrett und auf dem Friedhof. Grundsätzlich werden in Hearthstone diese Zonen in einer Vorwärtsbewegung durchlaufen. Eine Karte, die sich vorwärts durch diesen Ablauf bewegt (Deck -> Hand, Hand -> Spielbrett, Deck -> Spielbrett), behält ihre Verzauberungen bei. Bewegt sich eine Karte rückwärts durch die Zonen (Spielbrett -> Hand, Hand -> Deck, Spielbrett -> Deck, Spielbrett/Hand/Deck -> Friedhof und Friedhof -> Spielbrett/Hand/Deck), verliert sie ihre Verzauberungen.

Durch dieses Update werden Kopien von Karten in den folgenden Szenarien ihre Verzauberungen beibehalten:

  • Wiederbelebte Karten behalten, solange nicht ausdrücklich anders beschrieben, aktuell keine Verzauberungen bei. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.
  • Wenn ihr eine Karte von Deck zu Deck kopiert, behält die Kopie ihre Verzauberungen bei (z. B. Erzbischof Benedictus).
  • Wenn ihr eine Karte von Hand zu Hand kopiert, behält die Kopie ihre Verzauberungen bei (z. B. Gedankensicht).
  • Wenn ihr eine Karte vom Spielbrett aufs Spielbrett kopiert, behält die Kopie ihre Verzauberungen bei (z. B. Geschmolzenes Ebenbild).
  • Wenn ihr eine Karte von Deck zu Hand kopiert, behält die Kopie ihre Verzauberungen bei (z. B. Gedankenraub).
  • Wenn ihr eine Karte vom Deck aufs Spielbrett kopiert, behält die Kopie ihre Verzauberungen bei (z. B. Gedankenspiele).
  • Wenn ihr eine Karte von der Hand aufs Spielbrett kopiert, behält die Kopie ihre Verzauberungen bei (z. B. Koboldillusionist).

Regeländerung zu verwandelten Karten

Wenn in Hearthstone eine Karte verwandelt wird, verliert sie normalerweise alle Verzauberungen. Die meisten Karten im Spiel befolgen diese Regel bereits. Allerdings gibt es vier Karten, die wir ändern, um sie aus Gründen der Einheitlichkeit an diese Regel anzupassen.

NEUTRAL__OG_123_enUS_ShifterZerus.pngWARRIOR__UNG_929_enUS_MoltenBlade.pngMAGE__LOOT_104_enUS_ShiftingScroll.png

Gestaltwandler Zerus, Geschmolzene Klinge und Wandelbare Schriftrolle verwandeln sich zu Beginn jedes Zugs in eurer Hand. Nach Update 12.0 werden sie bei der Verwandlung keine Verzauberungen mehr beibehalten. Beispiele dafür sind Stärkungseffekte für Karten auf der Hand und Verringerungen von Manakosten durch Imperator Thaurissan.

NEUTRAL__GIL_614_enUS_VoodooDoll.png

Die Auswirkungen dieses Updates auf Voodoopuppe sind etwas anders. Wenn ihr den Diener verwandelt, der bereits von Voodoopuppe verflucht wurde, wird der Fluch aufgehoben und der verwandelte (zuvor verfluchte) Diener wird nicht vernichtet, wenn Voodoopuppe stirbt. Der Fluch wird ebenfalls aufgehoben, wenn ihr den verfluchten Diener (oder die Voodoopuppe) zum Schweigen bringt.

Update für Schattenboxer

Seitdem es das Schlüsselwort Lebensentzug gibt, ist Schattenboxer eine sehr riskante Karte, weil er seinen Effekt durch sich selbst auslösen und bis zu 30 Schaden in einem Zug verursachen kann, wenn ihr ihm Lebensentzug verleiht. Deshalb haben wir den Kartentext geändert. Er lautet jetzt: Fügt jedes Mal einem zufälligen Feind 1 Schaden zu, wenn ein Diener geheilt wird.

Sobald die Änderung an Schattenboxer mit Update 12.0 live ist, können Spieler die Karte zwei Wochen lang für die volle Menge Arkanstaub entzaubern.

Das sind alle Änderungen, die mit Update 12.0 in Kraft treten, um die Einheitlichkeit innerhalb des Spiels zu verbessern. Teilt uns eure Meinungen in den Kommentaren unten oder über Facebook und Twitter mit!

Lade Kommentare ...

Ein Fehler ist beim laden der Kommentare aufgetreten.