Wie man spielt

Juckt es euch schon in den Fingern und ihr wollt endlich spielen? Hearthstone lässt sich am besten erlernen, indem man es herunterlädt und dann direkt loslegt! Und solltet ihr nach dem Tutorial im Spiel immer noch unbeantwortete Fragen haben, so werden euch die nachfolgenden Seiten in dieser Sektion helfen, das Versäumte nachzuholen.

Spielbrettübersicht

Alles, was ihr über die Spieloberfläche von Hearthstone wissen müsst, kann in einem Screenshot zusammengefasst werden. Ihr glaubt uns nicht? Dann seht es euch unten selber an.

  • Eure Hand
  • Euer Held
  • Eure Heldenfähigkeit
  • Eure Manakristalle
  • Eure Waffe
  • Ein Diener
  • Euer Gegner
  • Euer Deck
  • Zugverlauf

In jedem Zug zieht ihr eine Karte aus eurem Deck und fügt sie eurer Hand hinzu. Karten mit grün leuchtender Umrandung können ausgespielt werden, wohingegen Karten ohne diesen Rand entweder mehr Mana oder eine andere erfüllte Bedingung benötigen.

Hey, das sieht ja richtig heldenhaft aus! Rechts unten auf eurem Porträt erscheint euer aktuelles Leben. Es nimmt ab, wenn ihr Schaden durch Diener und Zauber erleidet, und wird durch Heilzauber wieder aufgefüllt. Wenn es auf null fällt, habt ihr verloren.

Jeder Held verfügt über eine spezielle Fähigkeit, die er einmal pro Zug einsetzen kann. Krieger haben beispielsweise die Möglichkeit, ihr Leben mit Rüstung zu schützen, Schamanen können Totems beschwören und Schurken ziehen Dolche scheinbar aus dem Nichts. Tja, diese Schurken haben wirklich nichts in den Taschen außer Messern und Fusseln ...

Jede ausgespielte Karte kostet eine bestimmte Menge Mana (da zählen wir einfach die Karten mit 0 Mana auch dazu, null ist ja auch eine Menge). Euer Mana wird zu Beginn jedes Zuges aufgefüllt und bei jedem Zug erhaltet ihr einen weiteren Manakristall (bis zum Maximum von 10).

Wenn ihr eine Waffe für euren Helden beschworen habt, erscheint sie an dieser Stelle. Da die Haltbarkeit eurer Waffe bei jedem ausgeführten Schlag um 1 sinkt, könnt ihr sie nur begrenzt oft einsetzen. Sorgt also dafür, dass jeder Schlag sitzt!

Das ist einer eurer Diener. Setzt sie ein, um euren Gegner oder dessen Diener anzugreifen. Viele Diener verfügen über Spezialfähigkeiten, die ihnen einen einzigartigen strategischen Zweck verleihen.

Bezwingt euren Gegner, um das Spiel zu gewinnen. Prügelt mit Dienern und Zaubern auf ihn ein, bis das Leben des Helden auf null fällt!

Zu Beginn jedes Zugs zieht ihr eine Karte von eurem Deck und fügt sie eurer Hand hinzu. Jedes Deck enthält 30 Karten – nicht mehr und nicht weniger.

Diese ausführliche Zusammenfassung der letzten Aktionen ist besonders dann nützlich, wenn ihr euch mal wieder fragt, was mit eurem Leben passiert ist und warum all eure Diener plötzlich Hühner sind.

Zugreihenfolge

Lasst uns nun einen Blick auf ein typisches Spiel in Hearthstone werfen.

Starthand auswählen

Das Spiel beginnt mit einem Münzwurf zur Bestimmung der Zugreihenfolge, woraufhin beide Spieler ihre Starthände ziehen: drei Karten für den Sieger des Münzwurfs und vier für den anderen Spieler. Und da es einen leichten strategischen Vorteil bringt, das Spiel zu beginnen, erhält der Verlierer des Münzwurfs „Die Münze“, eine besondere Karte ohne Kosten, die euer Mana vorübergehend um 1 erhöht! Von euren Startkarten könnt ihr einmalig so viel ersetzen, wie ihr möchtet. Sobald beide Spieler ihre Hände annehmen, beginnt das Spiel.

Eine Karte ziehen

Zu Beginn jedes Zuges zieht ihr eine Karte aus eurem Deck. Einige Karten ermöglichen es euch, mehr als nur jeweils eine Karte während eures Zuges zu ziehen.

Karten ausspielen

Ein Manakristall ist zwar nicht viel, aber es gibt reichlich Karten mit geringen Kosten, die ihr während eures ersten Zuges ausspielen könnt. Zum Beispiel diese Argentumknappin. Da die meisten Diener nach dem Ausspielen nicht direkt angreifen können, gönnt sich die Knappin erst einmal ein Nickerchen, bis sie an der Reihe ist. Zauber werden direkt nach dem Ausspielen aktiviert, wohingegen Geheimnisse erst durch eine bestimmte Aktion ausgelöst werden.

Angreifen

Unser Gegner hat einen Diener ausgespielt und nun sind wir wieder an der Reihe. Mit zwei Manakristallen können wir einen weiteren Diener herbeirufen, einen Zauber ausspielen oder unsere Heldenfähigkeit einsetzen. Schwierige Entscheidung ... Auch unsere Argentumknappin ist mittlerweile zum Angriff bereit. Wir können unseren Gegner angreifen oder seinen Diener ausschalten. Da unsere Knappin über einen Gottesschild verfügt, ist es möglich, den gegnerischen Diener zu beseitigen, ohne unseren eigenen dafür zu opfern.

Eure Heldenfähigkeit einsetzen

Schurken können Dolche beschwören, also schnappen wir uns ein Messer und setzen diese Waffe ein, um den gegnerischen Diener direkt anzugreifen und somit das Schild der Knappin zu bewahren. Bewaffnete Helden können Helden oder Diener anvisieren, doch aufgepasst: Jeder Angriff kostet euch einen Haltbarkeitspunkt und sobald dieser Wert auf null fällt, wird eure Waffe dauerhaft abgelegt.

Euren Zug beenden

Wenn wir mit unserem Zug zufrieden sind, beenden wir ihn. Nun ist es an unserem Gegner, sich zu bewähren und sein Spiel dem unseren anzupassen. Wird er sein Spielbrett mit mehr Dienern bevölkern? Wird er sich eher darauf konzentrieren, unsere Diener zu beseitigen? Wird er versuchen Zeit zu schinden, bis er eine tödliche Combo auf uns herabregnen lassen kann? Jedes Match wird von Zug zu Zug herausfordernder, komplexer und unterhaltsamer. Was wird eure Strategie sein?